Sonntag, 1. Juni 2008

Lesung am Donnerstag - EM special

Heinz Erhardt - Fussball

Vierundvierzig Beine rasen
durch die Gegend ohne Ziel,
und weil sie so rasen müssen,
nennt man das ein Rasenspiel.

Rechts und links steh’n zwei Gestelle,
je ein Spieler steht davor.
Hält den Ball er, ist ein Held er,
hält er nicht, schreit man: „Du Toooor!“

Fußball spielt man meistens immer
mit der unteren Figur.
Mit dem Kopf, obwohl’s erlaubt ist,
spielt man ihn ganz selten nur.


Es ist wieder EM, die Deutschlandfahnen schreien es von den Autodächern. Jenseits der ganzen Wahnsinnigen, die sich vor den Großbildleinwänden krampfhaft ihrem "unverkrampften Patriotismus" hingeben, jenseits stammelnder Fußballprofis vor Fernsehkameras, jenseits dämlicher Witze über Frauen und Abseitsregeln, jenseits all des medialen Spektakels, die solche Events (sponsored by) so mit sich bringen - kann man interessante und unterhaltsame Sachen zu, über, auf, unter, neben, mit und für den Fußball machen? Man kann. Zumindest versuchen wollen wir es.

Wir werden einige Mythen dekonstruieren und uns anderen, unbekannteren hemmungslos hingeben, wir werden die Geschichte der EM "Paroli laufen" (Horst Hrubesch) lassen, eine Generalabrechnung mit den Eventfans zelebrieren und uns hemmungslos über die Beckenbauers, Netzers und Dellings dieser Welt auslassen. Wir werden den Fußball feiern, wie er gefeiert gehört: verspielt, liebevoll und mit ganz viel Spaß an der Sache.

Herzlich willkommen in der Ori-Arena
am: 05.06.2008
Friedelstraße 8
U-Bahnhof Hermannplatz
ab 20:30

Sitz- und Stehplätze frei. Bier 2,50. Wein auch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

mannomann war dit schlecht. spritzig und unterhaltsam sollte sowat sein - hier aber wurde je rausgezögerte pointe mit nem "jnaaa, das find ich irgendwie schön" abgetötet. nee - nich nochmal bitte.

...ich fang dann nochmal an. hat gesagt…

War ein bisschen experimentell, ja. Muss auch mal sein. Man lernt ja eh nur aus Fehlern, so is das eben.